Lack entfernen

Fragen und Antworten zu Übungsmaterial, Literatur und Aufführungspraxis,..
Diskussionen rund ums Horn,...
...

Moderatoren: Günther, sysadmins

Lack entfernen

Beitragvon Kap_Hoorn » Do 26. Feb 2009, 18:38

Hallo zusammen!

Ich habe ein uraltes Horn, bei dem der Lack schon zu einem großen Teil nicht mehr vorhanden ist.

Was würdet ihr mir empfehlen, damit ich den noch vorhandenen Lack aucn noch entfernen kann, ohne gleich zum Instrumentenbauer zu gehen?

Zur Info: das Horn habe ich um ca. EUR 500 bei Ebay ersteigert. Es geht eigentlich ziemlich gut, ist aber eine groß angelegte Reparatur nicht mehr wert, bzw. würde die Reparatur mehr kosten, als das Horn im Ankauf gekostet hat.

Danke für eure Antworten!
Kap_Hoorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 20. Jan 2009, 15:55

Re: Lack entfernen

Beitragvon Martin2 » Do 26. Feb 2009, 18:48

Es gibt mehrere Methoden, den Lack bzw. Lackreste zu entfernen:

1. Man probiert es zuerst einmal mit Aceton. Bei manchen Lacksorten geht das.
2. Mit Verdünnung oder Terpentin. Ist aber nicht wirklich zu empfehlen.
Beides kann zu einer echten "Schmiererei" werden, wenn sich die Lackreste nicht richtig auflösen!
3. Ein Bad in 60° heißem Wasser. Die meisten modernen "Öko-Lacke" halten das nicht aus. Die Lackreste sammeln sich an der Wasseroberfläche. Dabei das Schallstück und das Mundrohr zustopfen, damit nichts ins Horn kommt.
4. Zum Instrumentenbauer geben. Wie der es allerdings macht, bleibt oftmals im Verborgenen (siehe 1., 2., 3.). Ultraschallbad ist auch machbar. Auf jeden Fall kann man bei eventuellen Schäden beim Händler reklamieren! Kostet zwar ein bischen (ca. 30,-€), ist aber die sicherste Lösung.
Martin2
 
Beiträge: 507
Registriert: Fr 16. Jan 2009, 20:40

Re: Lack entfernen

Beitragvon Kap_Hoorn » Fr 27. Feb 2009, 08:13

Herzlichen Dank! Ich werde ein Angebot von einem Instrumentenbauer einholen und dann weitersehen.
Kap_Hoorn
 
Beiträge: 33
Registriert: Di 20. Jan 2009, 15:55

Re: Lack entfernen

Beitragvon Günther » Mo 2. Aug 2021, 17:29

Vor kurzem hatte ich die selbe Aufgabenstellung. Es ist relativ einfach zu bewerkstelligen. Ich habe mir im Baumarkt Abbeizpaste (zu ca. 20€) besorgt, mit dem Pinsel dick aufgetragen. Innerhalb kürzester Zeit kann man die Beize samt Lack problemlos abwischen bzw. abreiben. Es empfiehlt sich, diese Tätigkeit im Freien durchzuführen.

Grüße aus dem Weinviertel

Günther
Benutzeravatar
Günther
 
Beiträge: 372
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 17:58
Wohnort: Weinviertel

Re: Lack entfernen

Beitragvon alberich » Di 3. Aug 2021, 09:10

hallo, dieser hier https://www.innotec.at/produkte/innotec-produkte/reinigen/paint-stripper-spray.html einfach einsprühen, zwei stunden warten und dann mit mikrofaser-tuch abwischen, funktioniert perfekt
alberich
 
Beiträge: 250
Registriert: Do 15. Jan 2009, 14:29
Wohnort: europa/österreich/tirol

Re: Lack entfernen

Beitragvon oppitz » Fr 26. Nov 2021, 12:06

alberich hat geschrieben:hallo, dieser hier https://www.innotec.at/produkte/innotec-produkte/reinigen/paint-stripper-spray.html einfach einsprühen, zwei stunden warten und dann mit mikrofaser-tuch abwischen, funktioniert perfekt


klingt gut.

Wo bekommt man das Zeug und was kostet es (wird mir auf deren Webseite nicht angezeigt) ?

Ist das wirklich umweltverträglich? da steht ja was von "neutralisiert sich", aber was ist mit dem Lack, den man ja auch runterholt?
oppitz
 
Beiträge: 312
Registriert: Di 6. Nov 2012, 21:26

Re: Lack entfernen

Beitragvon Günther » Sa 27. Nov 2021, 13:30

Hallo Oppitz,

ich habe "Lack ab" Abbeizer von Molto verwendet. Ist in 500g Dose um rund 20€ im Baumarkt zu haben. Nach dem Auftragen musste ich gar nicht warten. Die dünne Lackschicht war sofort gelöst und ich konnte gleich abwischen.
Harmlos wird wahrscheinlich keines dieser Lösungsmittel sein. Vielleicht kannst Du eine brauchbare Information diesem Datenblatt entnehmen:
https://www.molto.at/files/2015/03/Lack-Ab-Abbeizer-M%C3%A4rz-2015.pdf

P.S.: Ich habe für das Horn nicht viel gebraucht. Mit dem Rest werde ich demnächst Türen abbeizen.
Benutzeravatar
Günther
 
Beiträge: 372
Registriert: Mo 29. Dez 2008, 17:58
Wohnort: Weinviertel

Re: Lack entfernen

Beitragvon oppitz » Sa 27. Nov 2021, 16:13

Günther hat geschrieben:Hallo Oppitz,

ich habe "Lack ab" Abbeizer von Molto verwendet. Ist in 500g Dose um rund 20€ im Baumarkt zu haben. Nach dem Auftragen musste ich gar nicht warten. Die dünne Lackschicht war sofort gelöst und ich konnte gleich abwischen.
Harmlos wird wahrscheinlich keines dieser Lösungsmittel sein. Vielleicht kannst Du eine brauchbare Information diesem Datenblatt entnehmen:
https://www.molto.at/files/2015/03/Lack-Ab-Abbeizer-M%C3%A4rz-2015.pdf

P.S.: Ich habe für das Horn nicht viel gebraucht. Mit dem Rest werde ich demnächst Türen abbeizen.


Danke für die Infos.
Ich meinte allerdings nicht das Lösungsmittel bzgl. "harmlos/umweltverträglich", sondern das Gemisch aus dem Mittel und dem Lack.

Aus Faulheitsgründen spricht mich das Spray aus dem oberen Link mehr an :mrgreen:
oppitz
 
Beiträge: 312
Registriert: Di 6. Nov 2012, 21:26


Zurück zu WIENERHORN FORUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron